LH Mikl-Leitner: 21 Tage nutzen, um gemeinsam Landsleute zu überzeugen

"Heute starten wir mit unseren Konvois in den Intensivwahlkampf und werden in den nächsten drei Wochen alles daran setzen, Überzeugungsarbeit zu leisten. Gemeinsam mit unseren Funktionären, Mitgliedern und Unterstützern wollen wir den kürzesten, intensivsten und fairsten Wahlkampf überhaupt führen. Unser Grundsatz: Arbeiten. Wählen. Arbeiten", informiert Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner beim Konvoistart des VPNÖ-Spitzenteams vor dem Landhaus in St. Pölten. Insgesamt begleiten über 40 engagierte junge Menschen das VPNÖ-Regierungs-Team in den nächsten Wochen. Rund 370 Termine werden von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und ihrem Team wahrgenommen und dabei über 42.000 km quer durch das Land zurückgelegt.

Unzähle Gespräche mit den Landsleuten geführt

"Seit 264 Tagen bin ich im Amt und habe gemeinsam mit meinem Regierungsteam unzählige Gespräche mit unseren Landsleuten geführt und zahlreiche Maßnahmen wie den Beschäftigungspakt, das Mobilitätpaket, das Sicherheitspaket sowie die Initiative Landarzt Niederösterreich erarbeitet und beschlossen. Dabei war es mir vom ersten Tag an wichtig, auf einen neuen Stil des Miteinanders zu setzen – auch über Parteigrenzen hinweg. Denn für mich ist klar: Nur im Miteinander können wir mehr für Niederösterreich erreichen und auf die zukünftigen Herausforderungen bestmögliche Antworten geben", erklärt Mikl-Leitner und weist darauf hin, dass NÖ u.a. das Land mit der höchsten Kaufkraft und der niedrigsten Armutsgefährdung ist und im letzten Halbjahr Rekordbeschäftigung und den höchsten Rückgang der Arbeitslosigkeit seit sechs Jahren verzeichnet. "Wir möchten auch in Zukunft NÖ positiv gestalten und genau so positiv soll auch unser Wahlkampf verlaufen. Gemeinsam mit allen 335 Kandidatinnen und Kandidaten wollen wir unsere Landsleute mit guten Ideen und unserem Programm überzeugen und damit um das Vertrauen der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher werben", informiert Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. 

VPNÖ wird sich an keiner Schmutzkübelkampagne beteiligen

Der Landesgeschäftsführer der Volkspartei NÖ Bernhard Ebner betont: "Die Volkspartei NÖ wird sich an keiner Schmutzkübelkampagne beteiligen. Wir führen den intensivsten und saubersten Wahlkampf aller Zeiten. Wir wissen: Stimmung ist nicht gleich Stimmen. Daher bitte ich jede und jeden, die der Meinung sind, dass sich Niederösterreich auf dem richtigen Weg befindet: Laufen wir für unsere Landeshauptfrau und für unser Niederösterreich. Nutzen wir jede Gelegenheit – ob im Bekanntenkreis, im Verein, in der Arbeit oder am Stammtisch – um aus der hervorragenden Stimmung im Land auch Stimmen für unsere Landeshauptfrau und die Volkspartei NÖ zu machen". 
 

Zurück