Über 13.000 Unterstützungserklärungen für Khol aus NÖ

"Bis heute sind bereits über 13.000 Unterstützungserklärungen für Andreas Khol aus Niederösterreich bei uns eingelangt. Dieser Zwischenstand zeigt auf der einen Seite eine breite und hohe Akzeptanz für Andreas Khol in unserem Bundesland. Auf der anderen Seite ist auch erkennbar, dass die Organisationskraft der VP NÖ bereits voll auf Touren ist", betont VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Bernhard Ebner im Rahmen einer Pressekonferenz. "Unser Ziel sind bis zum 18. März zumindest 25 Prozent aller ÖVP-Unterstützungserklärungen aus Niederösterreich einzubringen", so der Landesgeschäftsführer.

In unsicheren Zeiten ist Andreas Khol sichere Wahl

Diesen ersten Rückenwind will die Volkspartei NÖ in die Wahlbewegung mitnehmen. "In unsicheren Zeiten braucht es keine populistischen Angstmacher oder weltfremde Linke, sondern eine sichere Wahl mit Andreas Khol", so Ebner. Khol sei ein Staatsmann mit internationalem Format und großer Erfahrung, der auf die Stärken unseres Landes bauen und Österreich stärken will. Er habe in seiner politischen Laufbahn oftmals Mut und Rückgrat bewiesen, und spreche auch in der Flüchtlingsbewegung die Probleme klar und nicht realitätsfern an.

Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet

Bis zum Wahltag am 24. April erwartet der Landesgeschäftsführer ein Kopf-an-Kopf-Rennen der potenziellen Bewerber für das Amt des Bundespräsidenten. "In der Vorwahlkampfphase starten wir mit Informationskonferenzen in allen Landesvierteln, bevor es nach Ostern mit der Unterstützung der Funktionäre in den Nahkampf gehen wird. Denn Bundespräsidenten werden nicht in Parteiveranstaltungen gemacht, sondern auf der Straße, am Stammtisch, bei Hausbesuchen und in vielen Bürgergesprächen", ist der Landesgeschäftsführer überzeugt. 

Das beschäftigt NÖ

Dazu passend

    Mehr VPNÖ