LH Pröll bleibt Wählern im Wort

HeaderImage

"Ich habe immer darauf verwiesen, dass die Hofburg nicht meine Lebensplanung ist. Das habe ich vor Weihnachten und auch gestern gegenüber dem Bundesparteiobmann nochmals bekräftigt", betont Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll nach dem gestrigen Interview von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner in der ZiB 2.

„Niederösterreich hat in meinen Überlegungen immer die Hauptrolle gespielt.“
– LH Erwin Pröll

"Niederösterreich hat in meinen Überlegungen immer die Hauptrolle gespielt. Denn 36 Jahre Arbeit für Niederösterreich und großes Vertrauen der Bevölkerung - mit drei Mal absoluter Mehrheit und rund 300.000 Vorzugsstimmen bei den jüngsten Landtagswahlen - schiebt man nicht so einfach weg", so Pröll und weiter: "Das ist ein klarer Auftrag, um sich voll auf die Arbeit für Niederösterreich in dieser Legislaturperiode zu konzentrieren."

Loyalität zu Mitterlehner

Zum Zeitpunkt der Information betont der Landeshauptmann: "Die öffentliche Bekanntmachung erfolgte erst jetzt aus Loyalität zum Bundesparteiobmann, damit dieser in Ruhe Weichen für eine alternative Personal-Entscheidung stellen kann." Damit bleibt Pröll den Wählerinnen und Wählern in Niederösterreich im Wort, auch wenn die Wahl zu gewinnen gewesen wäre.

Das beschäftigt NÖ

Mehr VPNÖ