LH Mikl-Leitner feiert 50 Jahre Stadterhebung mit Purkersdorfern

HeaderImage

Die Stadtgemeinde Purkersdorf feiert heuer 50 Jahre Stadterhebung. Aus Anlass dieses besonderen Jubiläums wurde am Hauptplatz eine Festveranstaltung abgehalten, an der auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner teilnahm.

„Gerade die Vergangenheit hat gezeigt, wir sollten auf das setzen, was uns in den letzten Jahren stark gemacht hat, nämlich das gemeinsame Miteinander“, sagte die Landeshauptfrau und erinnerte an die Zusammenarbeit in den Gemeinden zwischen den Vereinen und Institutionen, an die Zusammenarbeit unter den Generationen und an die Zusammenarbeit zwischen den Dörfern, Gemeinden, Städten und dem Bundesland Niederösterreich. „Und gerade in dieser Zusammenarbeit ist die Stadt Purkersdorf eine ganz wichtige tragende Säule und ein ganz großes Vorbild. Hier in Purkersdorf spürt man einfach dieses Miteinander in der Gemeinde und das Miteinander zwischen der Stadt Purkersdorf und dem Land Niederösterreich. Und dieses Bekenntnis zur Zusammenarbeit macht Purkersdorf auch stark“, führte sie weiter aus.

Lebensadern unseres Bundeslandes

„Unsere Städte und unsere Gemeinden sind die Lebensadern unseres wunderschönen Bundeslandes, wo sich die Menschen wohlfühlen, wo sie zu Hause sind und wo sie ‚Heimat‘ empfinden“, betonte Mikl-Leitner. Purkersdorf sei eine ganz besondere Visitenkarte für Niederösterreich. „Purkersdorf ist Kulturstadt, ist Bildungsstadt, ist eine Stadt mit einer hohen Lebensqualität und mit einer besonderen Infrastruktur für Familien. Purkersdorf zeichnet besonders das aktive Vereinsleben aus“, hielt die Landeshauptfrau fest.

Bürgermeister Karl Schlögl meinte: „Purkersdorf ist eine Stadt mit einer hohen Lebensqualität, wo sich sehr viele Menschen gerne ansiedeln. Wir in Purkersdorf bemühen uns, gemeinsam und miteinander voranzukommen.“

Im Zuge des Festaktes kam auch Vizebürgermeister Mag. Dr. Christian Matzka zu Wort, der in einem geschichtlichen Rückblick über die Entwicklung von Purkersdorf informierte.

Purkersdorf über 1000 Jahre alt

Die Wurzeln von Purkersdorf reichen vermutlich auf das Jahr 1.000 zurück. Im Laufe der Jahrhunderte stieg die Bedeutung der damaligen Siedlung, was u. a. mit ihrer geografischen Lage in Zusammenhang stand. 1848 wurde Purkersdorf schließlich zur eigenständigen Ortsgemeinde, 1967 dann zur Stadtgemeinde. Bis in die siebziger Jahre war Purkersdorf eine Abwanderungsstadt, danach bzw. in den vergangenen Jahren kam es zu einer Verdopplung der Einwohnerzahl auf heute rund 10.000 Menschen. Purkersdorf hat auch drei Partnerstädte - Göstling an der Ybbs, Bad Säckingen in Deutschland und Sanary sur Mer in Frankreich.



© 2017 Volkspartei Niederösterreich - www.vpnoe.at