Positive Entwicklung in Krems: Erstes Arbeitstreffen mit MSD Animal Health

HeaderImage

MSD Animal Health hat Anfang August das ehemalige Baxter/Baxalta/Shire Gebäude in Krems erworben. Jetzt trafen sich Wirtschafts- Technologielandesrätin Petra Bohuslav und der Site Director von MSD Animal Health Martin Kern zu einem ersten Arbeitsgespräch. "Dass die Entscheidung von MSD für einen Standort in Niederösterreich gefallen ist zeigt, dass unsere langjährigen strategischen Bemühungen zur Positionierung des Forschungs-, Technologie- und Wissenschaftsstandortes Niederösterreich Früchte tragen. Wir sind als Region im Herzen Europas international absolut wettbewerbsfähig und werden MSD nach besten Kräften bei den nächsten Schritten zum Aufbau des Produktionsstandortes unterstützen. Ganz besonders freut mich aber auch, dass damit auch der ehemaligen SHIRE-Belegschaft neue Perspektiven gegeben werden", erklärt Landesrätin Bohuslav.

MSD Animal Health hat Anfang August das ehemalige Baxter/ Baxalta/Shire Gebäude in Krems erworben. Jetzt trafen sich Wirtschafts- und Technologielandesrätin Petra Bohuslav und der Site Director von MSD Animal Health Martin Kern zu einem ersten Arbeitsgespräch. MSD verfügt über zahlreiche globale Fertigungsstätten und ist führend in der Herstellung von Impfstoffen für Tiere mit einem globalen Spektrum an Medikamenten zur Bekämpfung von Tierseuchen. In  Krems ist der  Aufbau eines neuen Fertigungsstandortes geplant.

Eine Chance um von den innovativen Wissenschaften zu profitieren

"Dieser neue Standort in Niederösterreich ist ideal gelegen. Er bietet MSD Animal Health zu-sätzliche Produktionsressourcen und modernste Industrieplattformen, um die wachsende Nachfrage nach unseren Impfstoffen zum Schutz von Tieren zu bedienen und unser starkes, langfristiges Wachstum sicherzustellen", sagte Martin Kern nach dem Gespräch und ergänzte: „Krems beheimatet mehrere renommierte Forschungseinrichtungen. Damit bietet sich auch die Chance, von den innovativen Wissenschaften auf dem Gebiet der Biotechnologie zu profitieren.“

Als Region im Herzen Europas ist die Wettbewerbsfähigkeit gegeben

Landesrätin Petra Bohuslav zeigte sich sehr erfreut über die Entscheidung dieses weltweit erfolgreich tätigen Unternehmens: "Dass die Entscheidung von MSD für einen Standort in Niederösterreich gefallen ist zeigt, dass unsere langjährigen strategischen Bemühungen zur Positionierung des Forschungs-, Technologie- und Wissenschaftsstandortes Niederösterreich Früchte tragen. Wir sind als Region im Herzen Europas international absolut wettbewerbsfähig und werden MSD nach besten Kräften bei den nächsten Schritten zum Aufbau des Produktionsstandortes unterstützen. Ganz besonders freut mich aber auch, dass damit auch der ehemaligen SHIRE-Belegschaft neue Perspektiven gegeben werden."

Bis zu 400 Personen sollen Arbeit finden

In einem ersten Schritt ist die Etablierung von 50 Arbeitsplätzen bis Ende des Jahres geplant, im Endausbau sollen 350 bis 400 Personen bei MSD in Krems Arbeit finden. Es sind lt. Auskunft von MSD Animal Health Investitionen von rund 225 Millionen Dollar bis 2022 vorgesehen.



© 2017 Volkspartei Niederösterreich - www.vpnoe.at