Vermummte beschmierten h@us2.1 mit Hassparolen

HeaderImage

In der Nacht auf den 1. Mai haben Vermummte die Landesparteizentrale der Volkspartei NÖ mit Graffiti beschmiert und Hassparolen hinterlassen.

„Vermummte Gesetzesbrecher machen aus dem Tag der Arbeit einen Tag der Schande!“
– Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner

"Hanni Mikl-Leitner = Massenmörder", "ÖVP kills" oder Fäkalausdrücke in Richtung der Volkspartei NÖ bzw. der neuen Landesparteiobfrau haben die vermummten Vandalen hinterlassen. Jetzt hat das Landesamt für Verfassungsschutz die Ermittlungen übernommen.

„Es wurden zwei Täter mit einem silbernen Ford beobachtet, die eine ganze Reihe von Delikten verübten. Besondere Tragweite erlangen die geschmierten Botschaften auch dadurch, weil auch Aufrufe zu Gewalttaten darin enthalten sind. Das waren alles andere als die üblichen Streiche, welche die Jungsozialisten bisher durchführten. Das war eine noch nie dagewesene kriminelle Sudelaktion“, kommentiert VPNÖ Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner diese kriminellen Aktionen.

Angesichts der Tragweite fordert der VPNÖ-Landesgeschäftsführer auch vom neuen SPÖ-NÖ Vorsitzenden Franz Schnabl eine Klarstellung: "Stellen Sie sich gegen solche kriminellen Sudelaktionen, oder ist das ihr neuer Stil? Vermummte Gesetzesbrecher machen aus dem Tag der Arbeit einen Tag der Schande!"



© 2017 Volkspartei Niederösterreich - www.vpnoe.at