Essen auf Rädern erfreut sich großer Beliebtheit in Niederösterreich

HeaderImage

Die Leistung „Essen auf Rädern“, die vor allem für ältere Menschen zum möglichen Verbleib in ihren eigenen vier Wänden beiträgt, wird in Niederösterreich von insgesamt 129 Gemeinden und von 141 anderen Rechtsträgern, darunter das NÖ Hilfswerk, die NÖ Volkshilfe, Rotes Kreuz, der Arbeiter Samariter Bund, Pfarren und Sozialhilfevereine, durchgeführt.

"Essen auf Rädern" flächendeckend in NÖ

„Durch die große Anzahl an Gemeinden und Anbietern haben wir mittlerweile ein flächendeckendes Angebot für das Service „Essen auf Rädern“ im Bundesland erreicht. Ein wertvolles und wichtiges Service, welches sich vor allem an jene Menschen richtet, die oft aus gesundheitlichen Gründen Schwierigkeiten mit dem Einkauf und der Zubereitung von Lebensmitteln haben. Seit Einführung des Dienstes im Jahr 1978 stieg die Zahl der verköstigten Personen kontinuierlich an und erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Waren es 1993 noch 2.062.104 Portionen, so waren es im Jahr 2016 bereits 2.366.319 Portionen, die direkt an die Haustüren in Niederösterreich gebracht wurden. Aufgrund der Wichtigkeit dieses Angebotes  unterstützen wir seitens des Landes Niederösterreich dabei auch die Anbieter im Rahmen der Zustellung“, so Sozial-Landesrätin Barbara Schwarz.

Aktion wird vom Land gefördert

Die Aktion „Essen auf Rädern“ umfasst die Zubereitung und Zustellung von warmen Mahlzeiten. Das Land Niederösterreich gewährt dabei Förderungsmittel zur Zustellung für Gemeinden und andere Rechtsträger. Im letzten Jahr wurden dafür rd. 1,6 Mio. Euro aufgewendet. 



© 2017 Volkspartei Niederösterreich - www.vpnoe.at