NÖ Landesregierung beschließt Förderung für Mütterstudios in NÖ

HeaderImage

Die NÖ Landesregierung hat auch für dieses Jahr wieder die finanzielle Unterstützung der Mütterstudios in Niederösterreich beschlossen. Die insgesamt 12 Standorte der Vereine „ProMami“ und „Familie von Anfang an“ erhalten für das Jahr 2017 zur teilweisen Abdeckung der angefallenen Betriebskosten und Dienstleitungen einen Gesamtförderbetrag von 632.400 Euro. Die Auszahlung des ersten Teilbetrages von insgesamt 316.200 Euro wurde kürzlich bewilligt.

Vertrauliche und professionele Beratung

„Ich freue mich, dass der Fortbestand der Mütterstudios mit dieser Förderung gesichert ist. Gerade die Zeit bevor das erste Kind zur Welt kommt und die ersten Lebenswochen sind mit vielen Fragen, Unklarheiten und oft auch Zweifeln verbunden. Umso wichtiger ist professionelle und gleichzeitig vertrauliche Beratung für die werdenden Eltern, die sie in den Mütterstudios erhalten“, freut sich Familien-Landesrätin Barbara Schwarz.

Viele Angebote für die Mütter

In den Mütterstudios der beiden Vereine erfolgen Beratungen für Frauen bzw. Eltern vor und nach der Geburt ihrer Kinder. Zusätzlich werden Partnerberatungen, Beratungen bei Stillrunden, Ernährungsberatungen, Unterricht in Babypflege sowie psychische Unterstützung angeboten. Mütterstudios des Vereins „Familie von Anfang an“ gibt es in Tulln, Klosterneuburg, Matzen und Bad Fischau. Standorte des Vereins „ProMami“ sind in St. Pölten, Gr. Siegharts, Hollabrunn, St. Valentin, Waidhofen, Mistelbach, Wienerwald und Krems.

Wichtige Anlaufstelle für Jungmütter

„Die Mütterstudios sind sehr wichtige Anlaufstellen für junge Familien und bieten Ratschläge und Kontakte rund um die Themen Familiengründung, Geburt und Kleinkinder“, so Schwarz. 



© 2017 Volkspartei Niederösterreich - www.vpnoe.at