Ehrenplakette des Landes Niederösterreich für Waltraut Haas

HeaderImage

„Niederösterreich hat sich in den letzten 20 Jahren sowohl national als auch international als anerkanntes Kulturland positioniert. Diesen Weg hat Waltraut Haas stets erfolgreich begleitet“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Marchfelderhof in Deutsch-Wagram, wo anlässlich des 90. Geburtstages der Schauspielerin eine große Geburtstagsfeier stattfand.

„Waltraut Haas ist eine ganz große Künstlerin, deren Filme nichts an Aktualität verloren haben und nach wie vor begeistern. Sie hat damit Millionen Menschen eine Freude gemacht, ist trotz Angeboten aus dem Ausland in Österreich geblieben und hat insbesondere ihre große Liebe zu Niederösterreich, wo sie auch immer noch auf der Bühne steht, unter Beweis gestellt“, betonte die Landeshauptfrau.

Waltraut Haas als großes Vorbild

Die Ehrenplakette des Bundeslandes Niederösterreich, die Mikl-Leitner Haas überreichte, sei mit dem Dank des ganzen Landes verbunden: „ Waltraut Haas ist auch ein ganz großes Vorbild – sowohl, was die Freude am Beruf betrifft, als auch dafür, wie man bis ins Alter fit bleibt“, meinte Mikl-Leitner.

Das Leben von Waltraut Haas

Waltraut Haas wurde am 9. Juni 1927 geboren und wuchs im Schlosskomplex von Schönbrunn auf, wo ihre Mutter ein Restaurant betrieb. Während des Zweiten Weltkrieges absolvierte sie die Modeschule, danach nahm sie am Konservatorium Wien Schauspiel- und Musikunterricht. Der Durchbruch als Filmschauspielerin gelang ihr 1947 mit der Rolle des jungen Wachauer Mädels Mariandl Mühlhuber im Heimatfilm „Der Hofrat Geiger“, es folgten über 80 Filme, darunter auch „Im weißen Rößl“ 1960 mit Peter Alexander. In Niederösterreich steht sie das nächste Mal ab 1. September im Rahmen des Theaterfestes Niederösterreich in „Der Hofrat Geiger“ bei den Wachaufestspielen Weißenkirchen auf der Bühne.

 



© 2017 Volkspartei Niederösterreich - www.vpnoe.at