Landesstraße L 128 im Ortsgebiet von Wolfsgraben wurde saniert

Landesrat Ludwig Schleritzko hat kürzlich im Ortsgebiet von Wolfsgraben die Landesstraße L 128 offiziell für den Verkehr freigegeben.

Gesamtbaukosten von 105.000 Euro

Bedingt durch die aufgetretenen Schäden entsprach die Fahrbahn der Landesstraße L 128 im Ortsgebiet von Wolfsgraben nicht mehr den heutigen modernen Verkehrserfordernissen. Aus diesem Grund hat sich der NÖ Straßendienst dazu entschlossen, die Landesstraße L 128 auf einer Gesamtlänge von rund 500 Metern im Ortsgebiet von Wolfsgraben zu sanieren. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 105.000 Euro und werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen.

Kurze Bauzeit und Baufirmen aus der Region

Von der Feuerwehrzufahrt in Wolfsgraben beginnend wurde Richtung Süden auf einer Fläche von rund 3.000 Quadratmetern die Belags- und Tragschicht der Landesstraße L 128 abgefräst. In der Folge wurde der schadhaft gebundene Straßenaufbau erneuert und ein neuer bituminöser Fahrbahnbelag aufgebracht. Die Fahrbahnbreite von sechs Metern wurde beibehalten. Die Arbeiten wurden unter halbseitiger Sperre mit Ampelregelung von der Straßenmeisterei Neulengbach in Zusammenarbeit mit Baufirmen der Region in einer Bauzeit von rund einer Woche durchgeführt. Abschließend wurde noch die erforderliche Bodenmarkierung aufgebracht.



© 2017 Volkspartei Niederösterreich - www.vpnoe.at