NÖ Landesregierung beschließt Soforthilfe für Katastrophenschäden

Ein rascher Beschluss sichert rasche Hilfe

"Ein rascher Beschluss sichert rasche Hilfe für die Betroffenen. Die Niederösterreichische Landesregierung hat daher in ihrer heutigen Sitzung umgehend Gelder für die Behebung der Sturmschäden des vergangenen Wochenendes freigegeben", sagt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zum heutigen Beschluss der Niederösterreichischen Landesregierung.

Eine Million für nicht-versicherbare Schäden

Für die Soforthilfemaßnahmen nach dem Orkan in Niederösterreich wurde heute beschlossen, dass zur Behebung der eingetretenen Schäden die veranschlagten Kreditmittel um eine Million Euro überschritten werden dürfen. Diese Million wird für nicht-versicherbare Schäden zur Verfügung stehen. "Ein wichtiger Schritt, um den Geschädigten unter die Arme zu greifen", ist Mikl-Leitner überzeugt.

Dank an die Einsatzkräfte und Freiwilligen

Ein großes Danke richtet die Landeshauptfrau an die Einsatzkräfte und Freiwilligen, die am Wochenende in vielen Teilen Niederösterreichs im Dauereinsatz standen: "Dieses Engagement verdient unsere vollste Anerkennung. Der Zusammenhalt im Land ist stärker als jedes Unwetter."

Das beschäftigt NÖ