Eröffnung des neuen Metro Marktes in St. Pölten

HeaderImage

Mit den vier Metro Großmärkten in Niederösterreich befinde sich ein Drittel aller Metro Märkte in unserem Bundesland, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am Dienstag, 24. Oktober, bei der Eröffnung des neuen Metro Marktes in St. Pölten.

"Das spricht für Niederösterreichs Standortqualität und zeigt, dass die Firmen wieder investieren. Der Wirtschaftsmotor läuft also auf Hochtouren, das Wirtschaftswachstum für heuer wurde von 2,5 auf 2,9 Prozent nach oben revidiert, für 2018 wird uns sogar ein Wachstum von 3,3 Prozent vorausgesagt", betonte die Landeshauptfrau.

Regionalität bedeutet Heimat, Qualität und Sicherung von Arbeitsplätzen

Und in Bezug auf die Regionalität – der neue Metro Markt führt doppelt so viele regionale Produkte wie der alte in der Landeshauptstadt ansässige – unterstrich Mikl-Leitner, dass diese von großer Bedeutung sei: "Regionalität heißt Heimat, Qualität, Sicherung von Arbeitsplätzen und Unterstützung der Landwirtschaft. Und Metro steht für diese Regionalität". Dazu komme noch, meinte die Landeshauptfrau weiter, dass mit der wunderbaren Architektur des neuen Marktes auch die Nachhaltigkeit groß geschrieben werde.

Der zur Gänze aus Holz gebaute und als Niedrigstenergie-Gebäude ausgeführte Markt mit eigener Photovoltaikanlage etc. umfasst eine Verkaufsfläche von rund 8.500 Quadratmetern und verfügt über 300 Parkplätze inklusive E-Tankstellen. Spatenstich war im September 2016; die Baukosten beliefen sich auf ca. 20 Millionen Euro.

Das beschäftigt NÖ