Wilfing zu VCÖ-Auswertung: „Niederösterreich am richtigen Weg“

HeaderImage

800.000 NiederösterreicherInnen nutzen öffentliche Verkehrsmittel – Land Niederösterreich baut mit 'Mobilitätspaket 2018-2022' Öffis noch weiter aus.

"Die heutige Auswertung des VCÖ zeigt, dass wir in Niederösterreich am richtigen Weg sind! Rund 800.000 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel, die wir in den vergangenen Jahren stark ausgebaut haben. Seit 2011 ist das laut VCÖ ein Anstieg von 130.000 Personen. Dieser Erfolg bestärkt uns darin, den blau-gelben Weg weiter fortzusetzen und die öffentlichen Verkehrsmittel weiter auszubauen. Ein großer Schritt dazu ist das von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner vorgestellte ‚Mobilitätspaket 2018-2022‘, das große Investitionen in die Infrastruktur und Taktverdichtungen auf allen Bahnstrecken vorsieht", betont Verkehrslandesrat Karl Wilfing in Reaktion auf eine Aussendung des VCÖ heute Vormittag.

Fahrgästeanzahl seit 2011 stark gestiegen

Der VCÖ bestätigt in seiner Presseaussendung, dass die Anzahl der Fahrgäste des Öffentlichen Verkehrs in Niederösterreich seit 2011 stark gestiegen ist. Auch die Zahl der Vielfahrer ist angestiegen – nicht enthalten in der Statistik seien Schülerinnen und Schüler, die mit Niederösterreichs Initiative, dem Top-Jugendticket, um nur 60 Euro das ganze Jahr über alle öffentlichen Verkehrsmittel im Verkehrsverbund Ost-Region nutzen können.

Öffentlicher Verkehr wurde um rund 70 Prozent gesteigert

"Seit meinem Amtsantritt 2011 haben wir das Budget für den öffentlichen Verkehr um rund 70 Prozent steigern können – und damit auch das Angebot massiv ausgebaut. Mit dem ‚Mobilitätspaket 2018-2022‘ bringen wir erneut eine Verstärkung unseres Öffi-Angebots auf Schiene und werden so wie in den vergangenen Jahren erneut Menschen vom Umstieg vom Auto auf den Öffentlichen Verkehr bewegen können", stellt Wilfing fest.

Das beschäftigt NÖ