Versprechen gehalten: Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie startet

HeaderImage

Wie Landesrat Karl Wilfing vor einem Jahr angekündigt hat, entsteht derzeit in Waidhofen/Thaya eine tagesklinische Einheit für Kinder- und Jugendpsychiatrie (KJPP). Ein wichtiger Schritt erfolgt jetzt mit der Bestellung der neuen Leiterin der Tagesklinik, die ab April für die Umsetzung sorgt.

„Die Patienten profitieren natürlich enorm, weil künftig die Reise nach Tulln oder ins Spital nach Mauer entfällt.“
– Landesrat Mag. Karl Wilfing

"Wir haben unser Versprechen gehalten und bauen wie ursprünglich geplant die neue Tagesklinik auf", so Landesrat Mag. Karl Wilfing bei der Präsentation der neuen Leiterin der Tagesklinik, Dr. Ursula Marinitsch. Diese stammt aus der Region und hat in den Kliniken Krems und Gmünd ihren Turnus absolviert. Sie wird mit 24. April ihren Dienst antreten und kann vor Ort die Tagesklinik nach ihren eigenen Vorstellungen umsetzen.

Psychatrische Versorgung bislang im Mostviertel

"Die psychiatrische Versorgung des Waldviertels erfolgte bislang vom Mostviertel aus. Mit der neuen Einheit können wir den dezentralen Psychiatrie-Plan des Landes besser folgen. Die Patienten profitieren natürlich enorm, weil künftig die Reise nach Tulln oder ins Spital nach Mauer entfällt", stellt der Landesrat fest.

Dr. Marinitsch im Portrait

Dr. Marinitsch, geb. Hager, stammt aus der Region und absolvierte ihr Medizinstudium in Wien sowie ihre Turnusausbildung in den Kliniken Gmünd und Krems. Seit 2007 ist Dr. Marinitsch Allgemeinmedizinerin, seit 2013 Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie und derzeit leitende Oberärztin der Ambulanz und Tagesklinik Höxter (Region Westfalen-Lippe in Deutschland) sowie Vertretungsärztin im Team der Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie Dr. Swantje Hemicker in München. Dr. Marinitsch verfügt unter anderem über eine Weiterbildung in tiergestützter Therapie, die sie an Instituten für soziales Lernen mit Tieren in Steinfurt und Wedemark absolvierte und ist in Weiterbildung zur ärztlichen Psychotherapeutin. 

 

"Wir freuen uns, dass wir die Versorgungslücke im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie im Waldviertel schließen können und mit Frau Dr. Marinitsch eine Expertin auf dem Gebiet gewinnen konnten", betont Dr. Markus Klamminger, stellvertretender Medizinischer Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding. 

In Zusammenarbeit mit dem Waldviertler Zentrum für Seelische Gesundheit – also der Abteilung für Erwachsenenpsychiatrie am Standort Waidhofen/Thaya – sieht Klamminger großes Potential vor allem für junge Erwachsene Patientinnen und Patienten.

"Durch die Schaffung der neuen Tagesklinik im Waldviertel setzten wir einen weiteren wichtigen Schritt für die Versorgung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und das Weinviertel ist damit die einzige Region ohne kinder- und jugendpsychiatrische Einrichtung der NÖ Landeskliniken-Holding“, fasst Klamminger zusammen.

Stadt & Region stehen hinter dem Projekt

"Es freut mich sehr, dass nun mit der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie im Landesklinikum Waidhofen/Thaya begonnen werden kann. Diese Einrichtung ist nur wichtig für die psychiatrische Versorgung der Region, sondern auch für die Absicherung des Standortes Waidhofen an der Thaya, der mir als Bürgermeister besonders am Herzen liegt", betont Bürgermeister Robert Altschaft.

Es sei schön zu sehen, wie in Zeiten von Populismus und teilweisen unrealistischen Forderungen eine seriöse und sachliche Zusammenarbeit Früchte trägt. "Ich bedanke mich daher ganz besonders bei Landesrat Mag. Karl Wilfing dafür, dass er die mir gemachten Zusagen eingehalten hat. Ich begrüße die neue Leiterin Frau Dr. Ursula Marinitsch in Waidhofen/Thaya und wünsche Ihr viel Erfolg beim Aufbau dieser neuen Tagesklinik", betont Bürgermeister Robert Altschach.

"Die Etablierung der Tagesklinik ist sehr wichtig für die gesamte Region. In anderen Bundesländern gibt es derartige Einrichtungen wenn überhaupt nur in Landeshauptstädten. Es ist eine großartige Leistung aller Verantwortlichen die Tagesklinik hier in Waidhofen/Thaya einzurichten. Für die Zukunft ist die Station bei Bedarf noch ausbaubar und vor allem für die Kinder und Jugendlichen sehr gut, dass es dieses Angebot jetzt bei uns gibt", sagt Bundesrat Bürgermeister Eduard Köck. 

Das beschäftigt NÖ